Tag: Respect

Jan 05 2016

Mein Basketballjahr 2015!!!!

Privat war es in der ersten Jahreshälfte geprägt von Höhen und Tiefen, vom Verlust des Jobs, von der Pflege und schliesslich vom Tod meiner Mutter, keine leichte Zeit. Es gab eine Zeit der Trauer, aber dann danach auch Zeit sich wieder aufzurappeln und nach vorne zu blicken.In der zweiten Jahreshälfte ging es dann stetig berauf, und mehrere Highlights standen an. Allem voran die Vorbereitungsspiele der Nationalmannschaft und natürlich die Europameisterschaft in Berlin und Lille.

Obwohl diese EM nicht geprägt war von der Nähe zum unmittelbaren Basketballgeschenen direkt mit dem Team, wie es in Slowenien 2013 der Fall war, war es doch eine tolle Woche!  Naturgemäss war das Team dieses Mal durch die Teilnahme von Dirk Nowitzki mehr abgeschirmt als sonst,  der Kontakt der Fans untereinander jedoch unschlagbar!  Nach wunderbaren Vorbereitungsspielen in Wetzlar, Bremen,

Vorbereitungsspiel der Nationalmannschaft  Deutschland vs Kroatien in Bremen

Vorbereitungsspiel der Nationalmannschaft Deutschland vs Kroatien in Bremen

UNCSB Fans in Lille

FrF und UNCSB Fans in Lille

Köln und Straßburg zeichneten sich die Berliner als tolle Gastgeber der EM aus.  Die Stimmung in der Mercedes Benz Arena war gigantisch, das Erlebnis mit 40 Trommlern einzigartig und die Begegnungen mit ausländischen Fans waren Highlights.  Treffpunkt nach den Spielen am „Hinterausgang“ oder am ERGO Truck werden mir immer in Erinnerung bleiben.  Diese Erlebnisse sind unschätzbar und verbinden. Fans mit gleicher Gesinnung, dem Wunsch nach einem  schönen, friedlichen, von Toleranz, Respekt und Spass geprägtem Event stellen eine einmalige Erfahrung dar, nämlich dass es genauso geht, im Zeichen von Fans respect Fans.  Unser Motto,  dreisprachig, „Immer Gegner, niemals Feind ………:“ ist mein Leitbild und bereitete uns hervoragend auf unsere Reise zur Finalrunde in Lille vor. Ein super Artikel von der Zeitschrift des Bayerischen Basketball Verbands e.V. zeigt deutlich die Freude die bei diesen Spielen herrschte.

Im Trommeleinsatz bei der EM in Berlin FOTO: BBV , Bayern Basket

Im Trommeleinsatz bei der EM in Berlin FOTO und Zeitungsartikel: BBV , Bayern Basket,

Auch wenn unser Team es leider nicht geschafft hatte Walter und mich nach Lille zu begleiten 😉 machten wir uns doch auf den Weg in diese wunderschöne, von Fans unterschiedlicher Nationen geprägten Stadt und genossen bis zum  Finale ein einziges Basketballfest, Basketball intensiv, Basketball pur, Basketball auf hohem Niveau, Basketballspass, Respekt für Fans!  Die Begegnungen mit unseren Französischen Freunden vom UNCSB, die Belgischen Fans aus Antwerpen und Ostende und alle anderen, nicht zuletzt die nette Strelnieks Familie machten diese Woche zu einer ganz besonderen.  Höhepunkt war dann das gemeinsame BBQ, von unserer Partnerorganisation, dem UNCSB organisiert,

BBQ zum Ende der EM in Lille FOTO: UNCSB

BBQ zum Ende der EM in Lille
FOTO: UNCSB

mit singenden, tanzenden und einfach locker feiernden Fans, die man kaum sonst irgendwo in dieser Art trifft. Es fiel uns dann auch ziemlich schwer Abschied zu nehmen von Lille, den Fans und den zahlreichen schönen Begegnungen die wir erleben durften.

received_1038019902879119

Veit Bartels, Fan der Rostock Seawolves und Mitglied bei dem Fanclub Jogger Brigade

Im Herbst führte uns ein Wochenendtrip nach Rostock zu den Seawolves.  Das hatten Walter und ich sehr lange auf unserer „To-do“ Liste und wir planten still und heimlich und überraschen unsere Freunde im hohen Norden, sowohl die Seawolves Fans als auch die Artland Dragons Fans.  Diese Begegnung hatten wir absichtlich gewählt da wir schon vormutet hatten im Vorfeld dass es eine ganz besondere Begegnung werden würde.  Und genau das wurde es. Ich liebe den Norden Deutschland, bisher „nur“ Bremerhaven, und jetzt eben auch noch Warnemünde und die Seawolves.  Aber auch Rostock ist eine wunderbare Stadt, die wir in vorweihnachtlicher Stimmung kennenlernen durften.

Mit ganz viel Stolz für unseren Verein Fans respect Fans e.V. und die Mitglieder die sich dafür einsetzen Zeichen zu setzen und diese ganz besondere Art der Fanfreundschaft zu leben, erfüllte mich, und hoffentlich alle Mitglieder, die Tatsache dass unser gemeinnützige Verein am 2. November 2015 vom Migrationsbeirat der Stadt Bamberg für den Einsatz für Toleranz, Respekt und Menschenwürde und für den Einsatz für eine friedvolle Fanszene, eine AuszeichnunAuszeichnung für ZivilcourageDatei 02.11.15, 21 48 24g bekam. Niemand von uns, aber auch gar
niemand hatte damit gerechnet, dass wir diesen Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, und der unter dem Motto „Handeln statt wegschauen“ steht, bekommen würden.  Es machte uns sprachlos. Jedes einzelne Mitglied, das in der Öffentlichkeit die Werte lebt und sich dazu bekennt hat diese Ehrung verdient. Die Stadt Bamberg und allem voran der Migrationsbeirat mit seiner Jury unterstützen uns dadurch sehr in unserer Intension für diese Werte einzustehen, und dafür sind wir dankbar. Das macht Mut, weiterzugehen in unserem Bestreben nach einer nachhaltig, positiven Fangkultur in den Arenen wo man Basketball spielt und liebt. Der Preis ist natürlich auch eine Verpflichtung erneut eine das Handeln zu überdenken und weiterhin aktiv mitzumachen bei den Aktionen.

FCB und SIG Fans nach dem Euroleaguespiel

SIG Fans und FCBB Fans nach dem Euroleague Spiel im Rhénus Sports in Straßburg

Kur vor Jahresschluss rundete noch ein weihnachtliches Basketballerlebnis das Basketballjahr ab.  Zusammen mit dem Fanclub BIG REDS vom FC Bayern Basketball besuchten wir das Euroleague Spiel des FCBB gegen SIG Straßburg.  Mit Besuch des wunderbaren Weihnachtsmarktes vor Ort und anschliessendem Spiel in der Rhenus Sports Arena war es ein Erlebnis das wir nicht vergessen werden. Gerade angesichts der Tatsache dass die Fans von SIG Straßburg einzigartig sind.  Trotz der Niederlage wurden wir nach dem Spiel in den heimischen Fanblock eingeladen, es gab, wie ich es schon mehrmals erlebt hatte dort, Cola, Kuchen, Plätzchen, Küsschen, Umarmungen und ganz viele nette Gespräche untereinander.  Ein Abschlussfoto zeugt von der einzigartigen Fangemeinschaft, und deren ausserordentliche Gastfreundschaft.  Danke SIG Fans! Wir werden bald wieder zu euch kommen, hoffentlich!! Obwohl wir euch gerne auch einmal in Bamberg willkommen heissen würden und euch zeigen, wie wunderbar unsere Stadt ist und dass es sich lohnt einmal etwas länger zu bleiben, nicht nur ein Spiel lang.

So, nun beende ich mein Jahresresumee, geniesse den Rest der Woche und die Vorfreude auf den anstehenden Allstarday, auch mit vielen Freunden. Und im Vorfeld gibt’s ja ein Treffen mit unseren „Preisträgern“ bei der Jahresversammlung des Vereins. 😀 Danke Fans respect Fans Familie!!! Ich bin stolz auf euch. Lasst euch nicht beirren in eurem Tun, ihr macht das genau richtig!

Allen noch ein wunderbares Jahr 2016, mit Glück, Erfolg, Zufriedenheit und Gesundheit und ich freue mich auf euch in den Basketballhallen, irgendwo in Deutschland oder im europäischen Ausland!!!

… und einen Job gabs im Herbst ja dann auch noch für mich, also, alles perfekt!!

Tschüss, Au revoir, bye-bye, ……..:-)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/mein-basketballjahr-2015/

Nov 03 2015

Unser Preis ist eine Aufforderung, im Wirken nicht nachzulassen

Liebe Freunde,
die gestrige Ehrung durch die Stadt Bamberg und die Verleihung des Preises für Zivilcourage „handeln statt wegschauen“ erfüllt uns mit großer Freude und Dankbarkeit. Seit Beginn unserer Initiative haben wir durch die Stadt Bamberg stets großzügige und wohlwollende Unterstützung erfahren, wenn wir Gäste aus anderen Basketballorten in unserer schönen Stadt Bamberg empfangen haben. Die Zusammenarbeit mit dem Fanclub der deutschen Basketball Nationalmannschaft hat sich in den letzten Jahren bewährt. Die Trommler werden in der Mehrheit von Mitgliedern unseres Vereins gestellt. Wir sehen hier eine gute Gelegenheit international für Deutschland ein Zeugnis einer guten Fankultur zu geben. UncsbDie Zusammenarbeit mit unseren französischen Partnern ist hervorragend. Das Grillfest des örtlichen Fanclubs von Lille zu dem wir (Fanclub der deutschen Basketball Nationalmannschaft) eingeladen waren, war für uns der eigentliche Höhepunkt der Europameisterschaft.

DijonWas aktives, positives Handeln bewirken kann zeigt dieses Bild (Bamberg in Dijon) auf:
Es kommt nicht oft vor, dass nach einem internationalen Spiel die Gästefans von den Heimfans in den Fanblock eingeladen werden, um dort freundlich begrüßt zu werden und Bilder von dieser Aktion gemacht werden. Man macht nicht ein Bild damit ein Bild gemacht ist sondern weil eine Botschaft vermittelt werden soll: Schaut her, das ist Basketball, das ist Fan-Freundschaft, so soll es sein und so soll es bleiben!

Bei all den Erfolgserlebnissen ist mir eine Sache wichtig:
Unser Verein ist in Bamberg gegründet worden. Gründungsmitglieder waren neben Bamberger Fans auch Fans aus München, Bremerhaven und Berlin und in der Folge aus ganz Basketball-Deutschland, Liga-übergreifend. Natürlich steht Bamberg nicht nur deswegen im Mittelpunkt, weil dies die Heimat des deutsche Serienmeisters ist/war, sondern auch weil viele Aktivitäten eben von Ulli und mir und unseren Bamberger Mitgliedern und Freunden aus gingen und gehen.

Leider war in den letzten Jahren die Bamberger Frankenhölle nicht gerade ein Synonym für Gastfreundschaft. Bereits vom 1. Tag an, als die Ulmer Fans in den Play-offs 2012 auf „gefühlt nicht vorhandene“ Stehplätze ganz oben in der Halle „verbannt“ wurden und dann in der gesamten Folgezeit, als die Gastfans im Stehblock hinter den Heimfans untergebracht wurden, haben wir dies als „Fans respect Fans“ bei unserem Basketballverein bei jeder sich bietenden Gelegenheit angesprochen und auf eine Änderung zugunsten der Gastfans gedrängt. Wir haben in dieser Zeit deswegen viel Prügel einstecken müssen: Von Bamberger Seite wegen der Kritik, die wir ständig angebracht haben, von anderen Fans und Fanclubs, weil sie meinten wir wären in dieser doch so für uns prädestinierten Angelegenheit untätig gewesen. Mir persönlich tut es vor allen Dingen um diejenigen Freunde leid, die deswegen Abstand von uns genommen haben.
Durch den Führungswechsel im letzten Jahr im Management bei BroseBaskets sahen wir die Notwendigkeit unsere Anliegen erneut vorzubringen und nahmen die Gelegenheit einer Aussprache dankend an. Das letzte Gespräch mit dem Geschäftsführer von Brose Baskets, Rolf Beyer, führte dann in der Folge maßgeblich mitentscheidend zu den Änderungen, die beim Fanclubtreffen der BBL in Köln im Sommer diesen Jahres bekannt gegeben wurden.
Jahrelange Bemühungen für eine bessere Behandlung  unserer Gastfans haben sich letztendlich ausgezahlt. Ich freue mich darüber sehr, und zitiere an dieser Stelle Herrn Rolf Beyer, Geschäftsführer der Brose Baskets aus seiner Laudatio anlässlich der Preisverleihung:

„…Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Schells für ihren Einsatz, ihre Hartnäckigkeit zur ständigen Verbesserung der Situation in Bamberg herzlich bedanken.
Bei vielen Gäste Fans werden wir, die BroseBaskets, als schlechte Gastgeber angesehen. Wir würden die Gäste Fans schlecht behandeln, weil unsere Tickets zu teuer sind, die Platzierung in Fanblocks unpassend wäre und sie von unserer Organisation schlecht behandelt würden.
Die Brose Baskets wollen die besten Gastgeber für alle Fans sein und haben dazu wesentliche Schritte unternommen, die sowohl die Platzierung als auch die Bepreisung von Gästetickets fair umsetzen. Beim Fanclubtreffen der BBL im Sommer haben wir dies vorgestellt, und es wurde sehr positiv aufgenommen. Für Walter Schell war dies eine innere Genugtuung. Für diesen Einsatz nochmals meinen Dank.

Die Brose Baskets stehen hinter den Werten, die Fans respect Fans vermittelt! Für diese Werte lohnt es sich einzustehen;  sie verdienen öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung. Die Verleihung des Preises „Handeln statt Wegschauen“  zur Auszeichnung für Zivilcourage geht daher dieses Jahr zurecht an Fans respect Fans…“

Vielen Dank, lieber Rolf Beyer, für diese klaren Worte!

 

Rede von Bürgermeister Dr. Christian Lange in Vertretung von Oberbürgermeister Andreas Starke zur Verleihung der Auszeichnung für Zivilcourage „Handeln statt Wegschauen“ am Montag, 2. November 2015, 17 Uhr, im Treff des E.T.A.-Hoffmann-Theaters 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/4650/

Aug 03 2014

Supercup super Wochenende super Basketball super Deutschland, alles super ;-)

3 Tage Supercup in Bamberg

P8020199

Fans aus Deutschland mit Fanschals aus Frankreich: Herzliche Grüße aus FRANKEN nach Frankreich!

Drei Tage Basketball Treffen mit Fans aus ganz Deutschland, das ist ein großes Hallo, da ist feiern angesagt, Schwitzen in der Halle, Trommeln was das Zeug hält, nach drei Tagen keine Stimme mehr. So gefällt mir die Off-Season! Schön war’s, auch wenn jetzt die Füße brennen und die Stimme im Eimer ist! Was mir diesmal besonders positiv aufgefallen ist: Jeder Spieler egal für welchen Verein er spielt ist in Bamberg respektvoll begrüßt worden! Geht doch!

UNCSB

Moritz Schäfer mit dem Schal unseres französischen Partners UNCSB

Für unseren Verein und Initiative Fans Respect Fans e.V. ist solch ein Wochenende immer ein willkommener Anlass die vielen Freunde aus ganz Deutschland wieder zu sehen. In diesem Jahr ist die Zusammenarbeit und Partnerschaft mit dem Fanclub der deutschen Basketball Nationalmannschaft noch intensiver geworden.

Israel, Omir Casspi

Happy belated birthay Sivan, this picture ist especially for you <3 Greetings to Tel Aviv

So stellt Fans respect Fans Trommler, nimmt an Workshop des Fanclubs der Nationalmannschaft teil, und unterstützt ihre Mannschaft bei allen Spielen im Inland und im Ausland.

Besonders freut es uns dass der Deutsche Basketballbund unsere Partnerschaft mit unseren französischen Freunden der UNCSB unterstützt.

P8030225

BigReds vom Fanclub FCBB mit Sigi und Hein

Die Stammmannschaft der Trommler an allen drei Tagen bestand aus vier Trommlern von den BigReds, Fanclub FC Bayern Basketball aus München, die gleichzeitig Mitglieder von FRF sind. Dazu kamen noch Trommler vom Fanclub Faszination Basketball Bamberg, ein Trommler aus Bayreuth und ein Trommler aus Aschaffenburg, der sonst bei den Rollstuhlbasketballern Supporter ist. Aus sportlicher Sicht ist es besonders erfreulich, das mit dem Sieg im dritten Spiel am Sonntag, der Supercup für Deutschland gewonnen werden konnte. Die Trommler bedanken sich recht herzlich bei dem Management von Brose Baskets für die Bereitstellung von Getränken.

Galactc Dancers

Galactic Dancers aus Frankfurt, eine Augenweide, super Performance, Danke Mädels, wir sehen uns wieder in Hagen, Bonn undTrier! Wir freuen uns auf Euch!

Neben den sportlichen Highlights gab es noch andere Highlights: die Galactic Dancers aus Frankfurt waren ein echter Hingucker, was die künstlerische Performance angeht, aber auch sonst!

Weiter geht’s gemeinsam mit dem Fanclub der Nationalmannschaft nach Turun in Polen, Wien, Trier, Bonn, Hagen und Luxemburg! So schön kann off-season sein! Auf gehts Deutschland!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/supercup-super-wochenende-super-basketball-super-deutschland-alles-super/