Tag: Alba Berlin

Dez 23 2014

Scheckübergabe an BASKETBALL AID e.V.

10446352_10204771411418839_1178705005708609841_nDie Mitgliederbefragung bei Fans respect Fans e.V. aus dem Juli und die Beratung des Vorstandes ergab, dass ein Teil der sich füllenden Vereinskasse BASKETBALL AID e.V. zu Gute kommen soll, da hier Gutes Tun – in diesem Fall die Hilfe für krebskranke Kinder – und die Förderung der Basketball Community Hand in Hand gehen.

Die Überreichung eines Schecks in Höhe von 500 € fand am 21.12.2014 im Rahmen des Spiels ALBA Berlin vs Fraport Skyliners Frankfurt zwischen Bernd Kater (Vorstandsmitglied BASKETBALL AID e.V.) und Simone Oehler (Vorstandsmitglied Fans respect Fans e.V.) statt.

Bernd Kater & Simone Oehler @ O2 world Berlin

Danke für den angenehmen Austausch, der der Auftakt zu weiteren gemeinsamen Aktionen sein könnte…. 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/scheckuebergabe-an-basketball-aid-e-v/

Mai 17 2014

3 Beko-BBL Teams in NBA2k15 (Videospiel)

Die (noch nicht erschienene) neue Version der NBA2k-Spielereihe „NBA2k15“ (für PC und Konsole) wird drei deutsche Teams beinhalten, da der Euroleague-Teil erweitert wird.

Bisher war von den Beko-BBL Teams lediglich Alba Berlin im Spiel vertreten. Dazu kommen aus deutscher Sicht noch der FC Bayern München Basketball und die Brose Baskets Bamberg.

Bald wird man also tatsächlich nicht nur LeBron James und Co auf dem Parkett steuern können, sondern auch Spieler wie Robin Benzing und Maik Zirbes.

Diese Entscheidung der Verantwortlichen zeigt, dass sich die BBL langsam etabliert und eine positive Entwicklung in Gange ist.

Da ich mir als Phoenix Hagen Anhänger einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen kann:
Svetislav Pešić wird nicht spielbar sein, auch wenn er häufiger auf dem Feld steht als so mancher Spieler aus seinem Kader. 😉

Alle Verlinkungen oberhalb dieses Hinweises verweisen auf die entsprechenden deutschen Wikipedia-Artikel.

 

Quelle: Diverse (u.a. http://www.gameswelt.de/nba-2k15/news/in-diesem-jahr-mit-noch-mehr-euroleague-teams,221169)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/3-beko-bbl-teams-in-nba2k15-videospiel/

Mrz 28 2014

Logan Trikot Versteigerung, 2-teilig, beide Teile unterschrieben (incl. Hose), MATCH WORN

Jetzt in ebay!

Dieses Trikot wurde von David Logan 2 mal getragen, während der Sommertour 2011 USA

einmal gegen das NBA  San Antonio Spurs und einmal gegen das NBA Team  Memphis Grizzlies getragen.

Wir haben David Logan im März 2014 in Berlin beim Spiel Alba Berlin gegen Brose Baskets Bamberg getroffen, und er hat sein Trikot, das wir von unserem spanischen Freund Victor erhalten haben unterschrieben. Es ist das komplette Set, also Trikot mit Hose, beides mit Autogramm.

Das Trikot wird zugunsten wohltätiger Zwecke versteigert. Eine Spendenquittung kann ausgestellt werden.

Vielen Dank an Sportdirektor Mithat Demirel (Alba Berlin), der uns das Treffen mit David Logan ermöglicht hat!

 

LOGAN TrikotLOGAN TrikotLOGAN TrikotLOGAN TrikotLOGAN TrikotP3280083P3280082P3280081P3280079P3280078

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/logan-trikot-versteigerung-2-teilig-beide-teile-unterschrieben-incl-hose-match-worn/

Dez 29 2013

That’s how fans respect fans began for us

Diesen Artikel von Simone habe ich aus unserer Facebook-Seite übernommen:

[important]

Simone

That’s how fans respect fans began for us – almost two years ago!! It has been a great time since then

Tomorrow the season finally starts again!! To all our Bamberg friends – welcome to our living room – but the 1st title stays in the capital 

So begann fans respect fans für uns vor fast zwei Jahren!! Einfach schön 
Morgen beginnt endlich die neue Saison!! Ein herzlichen Willkommen unseren Bamberger Freunden in unserem Wohnzimmer – aber der erste Titel der Saison bleibt in der Hauptstadt 
Inoffizieller FRF-Treffpunkt wie immer ca. 45 min vor Spielbeginn vor dem blue room. Wir freuen uns!!

[/important]

 

Nun die Geschichte aus meiner Sicht:

Saisonbeginn vor zwei Jahren. Es begann mit dem Wechsel von Julius Jenkins von Berlin nach Bamberg. Seit kurzem hatte ich damit begonnen, die Idee des Fotoalbums auf meiner Facebookseite mit dem Titel „Fans respect Fans“ mit vielen Fans zu teilen, die damals als private Dokumentation der Fanfreundschaft begonnen hatte. Mit der Zeit hatte ich viele „Facebookfreunde“ die die Idee gut fanden. Darunter war auch Simone, die ich damals noch nicht persönlich kannte. Es muss das Bamberger Heimspiel gegen Alba Berlin gewesen sein. Ich stand als Bamberger Trommler im Fanblock in vorderster Front. „Wir, die Albakiller“, die Alba schon mal mit -51 vom Platz fegten bereiteten uns auf den Einsatz vor. Da kam plötzlich eine junge Frau auf mich zu, die ganze Front des Brose-Fanblocks abschreitend . Unschwer zu erkennen, dass sie ein Fan von Julius Jenkins war, denn sie trug einen gelben ALBA Schal mit dem Namen von Julius Jenkins. Sie sprach mich an, stellte sich vor und sagte mir, dass sie die Idee von FRF sehr gut fände, und sie mich wegen der Umsetzung dieser Idee persönlich kennenlernen wolle. Ich war wie von den Socken. Das war kein kleines Mädchen, sondern eine attraktive junge Frau, die durch ihre Wortwahl und ihr sicheres Auftreten mich sofort beeindruckte. Sehr schnell fanden Ulli und ich in Simone einen Mitstreiter, der seelenverwandt war. Sie unterstützte Julius weiterhin, auch wenn er jetzt bei Bamberg spielte, und war dennoch eindeutig ein Alba Fan durch und durch. In den folgenden Spielen musste sie sich manche „netten Worte“ in der „Frankenhölle“ anhören, weil sie neben dem roten Brose-Trikot von Julius auch seinen gelben Alba-Schal trug. Und das mitten unter den Bamberger Fans. Aus dieser Begegnung ist eine echte Freundschaft geworden, über die Fanfreundschaft hinaus. Simone ist Mitstreiter der ersten Stunde von FRF, Gründungsmitglied des Vereins und seitdem Mitglied des Vorstandes. Es gibt nur wenige, die so klar die Idee von FRF als Fanlager übergreifende Initiative geprägt hat und weiterhin mit gestaltet. Danke Simone!

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/thats-how-fans-respect-fans-began-for-us/

Dez 03 2013

Championscup – Titel ohne Mittel?

Alba-BroseNein, da bin ich ganz und gar nicht dieser Meinung  die der Bamberger Fanclub auf seiner Facebookseite gepostet hat!  Es geht schon „um die Ehre“ wenn man dieses Spiel als Meister und Pokalsieger austragen darf.  Und wenn man es verliert ist es wie bei jeder Niederlage – einfach bescheuert.

In der mit über 9000 Zuschauern gefüllten O2 World in Berlin war es wie immer eine super Stimmung, ja,  die Berliner Fans haben das geschafft auch „ganz alleine“ eine tolle Stimmung zu zaubern.   Als Bamberger Fan, jedoch fühlte man sich schon ein bißchen alleine.  Die Trommel hatten wir daheim gelassen da es keinen Sinn macht mit nur einer Trommel und nur vereinzelten Bamberger Fans gegen mehr als 9000 Berliner Fans in Hochstimmung, die ihre Chance witterten,  anzugehen.

Wie kam es dazu dass keine, bzw. kaum Fans aus Bamberg anreisten? Es fuhr kein Fanbus!!! Genau, kein Fanbus, obwohl es immer hieß, so habe ich es immer verstanden, und darauf waren wir immer stolz, dass IMMER ein Bus zu den Auswärtsspielen fährt.  Offensichtlich bestand kein Interesse bei den Fans. Ignorierte man die O2 World weil man ja als „Meister“ Heimrecht für diesen Championscup gehabt hätte? Ich kann nur spekulieren und mir meine Gedanken machen. Tatsache jedoch ist die Spielplatzwahl mit dem Einverständnis von Brose Baskets geschah, so der stellv. Manager bei der Mitgliederversammlung des Fanclubs. Also, warum lässt man seine Mannschaft zum Saisonstart alleine nach Berlin fahren? Fehlt den Fans der Anreiz,  ihre Mannschaft bei Auswärtsspielen zu unterstützen und vor allem ist es noch der dringende Wunsch des Vereins, dass eine Fangruppe dabei ist? Sind Auswärtsfans überhaupt noch „notwendig“, oder fallen die Auswärtsfans der „Planungssicherheit“ der Vereine  zum Opfer? Dieses „Nicht-Interesse“ passt eigentlich genau in die momentante Diskussion um die 300er Regelung und alles was damit verbunden ist.

Ja, und es kam wie es kommen musste, wir haben den Sieg zum Saisonstart, somit den ersten Titel, der eine Frage der Ehre ist, verpasst.  Aus welchen Gründen auch immer.  Wir haben uns schwer getan gegen ein Berliner Team das schon besser eingespielt war, von den Fans getragen wurde und keinen Gegenwind  zu spüren bekam, jedenfalls nicht von Fanseite.

Auch einen hässlichen Pokal nimmt man gerne mit nach Hause, keine Frage,  und eine Siegerehrung ist eine Siegerehrung, an der jeder in der Arena  Anteil nehmen sollte  und dem Sieger Respekt zollen, auch wenns in manchen Augen ein „Titel ohne Mittel“ war.  Diesen Moment muss man dem Sieger einfach gönnen.

Abgeklatscht wurde, hmmm, …..natürlich nicht, aber am Mannschaftsbus gabs für mich doch noch ein paar  nette Begegnungen und Fotos mit Sharrod Ford, den die Berliner Mädels feierten und ein Ständchen sangen und Zack Wright, ein „Lichtblick“ im neuen Bamberger Team.  Unseren Karsten haben wir dann noch ausführlich gelobt für sein super Spiel, das mußte einfach gesagt werden, dann gings mit unseren Siegern Simone und Micha in die Hotelbar auf einen Absacker.

Auf gehts in eine hoffentlich respektvolle Saison mit vielen tollen Auswärtsfans, egal woher. Lasst euch diese Freude nicht nehmen, ihr seid herzlich willkommen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/championscup-titel-ohne-mittel/

Aug 20 2012

Hagen, 18. August 2012: Ein grandioser Start in die neue Saison!

Fans respect Fans

Eigentlich fing alles schon im Mai an. Leif und Ulli hatten spontan die Idee, man könnte doch ein Treffen von FrF bei dem EM Qualifikations-Spiel der Nationalmannschaft in Hagen gegen Luxemburg organisieren. Kaum hatten wir die Idee in die Gruppe eingebracht, äusserten viele Mitglieder das Interesse teilzunehmen und flugs hatte Matthias aus München auch schon die Tickets organisiert. Nun gab es kein Entrinnen mehr. Eine eigene Facebookgruppe wurde für die Hagenfahrer gegründet in der rege geplant und diskutiert wurde. Man überlegte, was man wohl als „gemeinsames Zeichen“ dabei haben, bzw. tragen würde. Es ging von Tshirt über Fanschals zu Banner, Fahnen uvm.

Die wochenlange Vorbereitung und Planung begann. Einen Monat vorher haben unsere Mitglieder bereits den Count-down eingeleitet da sie es nicht erwarten konnten. Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/hagen-18-august-2012-ein-grandioser-start-in-die-neue-saison/

Aug 20 2012

Ein Freudenfest des Respekts

Der 25.05.2012: Ein besonderes Ereignis bekommt sein sichtbares Gesicht! An diesem Tag startet die Planung für einen Tag, der sehr nachhltig in Erinnerung bleiben wird!

Der Deutsche Basketball Bund hatte bekannt gegeben, daß die EM_Qualifikationsspiele in Deutschland in Hagen, Ulm, Trier und Oldenburg stattfinden werden. Einige Fans kannten sich schon ein wenig und hatten seit einigen Wochen schon die Idee von Fans Respect Fans an den Basketballspielorten in Deutschland weitergegeben! So war die Idee entstanden, als Gruppe für Fans Respect Fans gemeinsam ein Spiel der Nationalmannschaft zu besuchen! Was war das für ein positives Echo, als die Idee bekannt gemacht wurde! Sehr schnell war klar: Die Idee ist so gut, daß es ausgeschlossen war, dies nicht zu tun! So stellt sich die Frage, welches Spiel denn besucht werden sollte! Durch die Anreise aus Nord-, Mittel- und Süddeutschland sollte es für alle keine zu große Reise werden, und so entschieden wir uns für das Spiel gegen Luxemburg in Hagen!

HAGEN – meine Geburtsstadt – ein Treffen von Basketballfans aus Bremerhaven, Quakenbrück, Frankfurt, Berlin, Bamberg, München und auch natürlich aus Hagen selbst! Schnell war auch klar, daß es für uns als Gruppe nicht idealer hätte sein können, in einem Block von 25 Plätzen die Tickets sofort zu buchen! Das dies auch mit dem finanziellen Aufwand so klappte, war sowohl der sehr schnellen Zahlung der Tickets durch die teilnehmenden Fans als auch durch Walter und Ulli Schell zu verdanken, die sich sehr dankenswerter Weise dazu bereiterklärten, die Differenz zum Gesamtbetrag vorzustrecken! Nun konnte mit der Organisation an den einzelnen Orten für die Reise begonnen werden!

Hier in München fanden sich sehr schnell 6 Fans, die zu diesem Spiel anreisen wollten! Alexander von Gültlingen erklärte sich sofort dazu bereit, sich um die Organisation der Fahrt zu kümmern und ermöglichte mit seinem Weitblick und seiner sehr guten Handlungsschnelligkeit sogar eine Fahrt in der 1. Klasse!

Auch in Bamberg und Bremerhaven wurde schon fleißg daran gearbeitet, wie eine Fahrt ideal gestaltet werden könnte und es gab schon eine große Vorfreude darauf, denn obwohl sich einige der Fans schon länger kannten und auch schon oft gesehen hatten, war es für sie schon etwas Besonderes, denn für Fans Respect Fans hatten sich die Fanfreunde, die auch schon zu richtigen Freunden geworden waren, so noch nie getroffen!

Und die Vorfreude war schon durch viele Ideen spürbar – sei es ganz einfach dadurch, daß es so weit ging, einfach die Tage zu zählen, bis das Treffen und das Spiel sein würde, aber auch dadurch, daß shcon viele Ideen aufkamen, wie alle als Gruppe dieses Spiel erleben und gestalten könnten! So kam es zu Ideen wie einem Banner, einer Flagge, Pins, Schals – und die Frage, wie präsentiert sich jeder Fan als sichtbarer Anhänger seiner Lieblingsmannschaft! Bei uns in München kam es auch ziemlich zeitnah zu der Idee, daß wir als Gruppe doch in bayerischer Tracht auftreten könnten – wir wollten dies auch so lang wie möglich als Überraschung geheimhalten, denn wir waren uns einig, daß wir so ideal zeigen können, daß dies uns eine ideale Basis geben würde, um zu zeigen, daß wir Menschen mit respektvollem Verhalten sind, die auf ihre eigene Weise ihren Verein unterstützen und auch die Nationalmannschaft mit vielen verschiedenen Fans von anderen Vereinen gemeinsam unterstützen können! So bereitete sich jeder auf diesen Tag vor!

Einige der Fans hatten sich schon in dieser Zeit beim Fanclubtzurnier in Breitengüßbach kennengelernt – auch in Bamberg beim Super-Cup 1 Woche vor dem Spiel in Hagen hatten sich schon einige Fans kennengelernt – und so war die Freude so deutlich spürbar, daß es am Ende so weit ging, daß sogar Stunden gezählt wurden! Und so hatte jeder seine Art und Weise, sich auf diesen Tag einzustimmen!

Und dann war er da: Samstag, 18.08.2012! In München wurde morgens um 6:12 Uhr mit dem Zug gestartet – und jeder Fan war schon voll so großer Vorfreude, daß trotz der frühen Morgenstunde an Schlaf nicht mehr zu denken war – im Gegenteil, es wurde fast pausenlos gelacht und erzählt – die Müdigkeit war überhaupt kein Thema! Auch die kurze hektische Phase beim Umsteigen in Kassel war schnell wieder vergessen! Und als wir Hagen entgegenfuhren und kurz vor dem Arbeitsamt unter der Altenhagener Brücke durchfuhren, kamen schon wieder die Bilder aus dem Film „Phoenix in der Asche“ ins Gedächtnis! Dies wurde auch noch kurzentschlossen auf einem Stadtrundgang näher in Augenschein genommen, was dann aber aufgrund der Temperaturen schnell wieder in den Hintergrund rückte, denn wir alle hatten große Lust auf Abkühlung und so entschlossen wir uns, im Volkspark kühle Erfrischungen in flüssiger Form von Eis und Shakes und Getränken zu sich zu nehmen! Nach dieser Erfrischung ging es dann weiter Richtung unseres reservierten Treffpunkts im asiatischen Restaurant „Kota Radja“ in Hagen-Wehringhausen! Und wir waren noch nicht ganz dort angekommen, da waren auch schon Simone und Michael als ALBA Berlin-Fans auf der Straße zum Restaurant auf unserer Höhe und machten sofort einen Stop, um uns zu begrüßen und uns Hilfe beim Transport anzubieten! Kaum waren wir dann oben angekommen, waren auch schon die Freunde aus Bremerhaven angekommen und auch aus Frankfurt waren die Fans dann sehr zeitnah dort! So gab es gleich das erste große Hallo an diesem Tag! Nachdem wir zuerst beschlossen, uns draußen hinzusetzen, so entschlossen wir uns dann bei der Ankunft der Bamberger Freunde dazu, doch lieber ins Gebäude zu gehen, um der großen Hitze zu entgehen, um keine körperlichen Probleme zu bekommen!

Und dann waren alle Fans da – und wir genossen das Essen und dien Austausch untereinander – doch im Laufe der Zeit bis zu diesem Tag wurde wohl bei jedem eine Person mit großer freudiger Spannung erwartet, den wir dann vor der Halle kennenlernen durften!

Und so kam es dann natürlich dazu, daß es ein Gruppenbild vor der Arena gab, wo sich auch die 2 Berliner Fans Henry und Micki vom Fanclub Basketball Nationalmannschaft zu uns gesellten!

Und schon ging es in die Halle! Wir hatten unsere Plätze dirket unten schräg hinter dem Korb und somit eine super Sicht auf das Spiel! Nachdem sich schon im Vorfeld dank des Engagementsdie Trommler des Hagener Fanclubs „Firebirds“ und Henry und Micki zusammengetan hatten, um gemeinsam den Trommel-Support zu machen, war es uns sofort ein Leichtes, sie stimmlich dabei zu unterstützen! Zur Freude von uns erklärten sich die Maskottchen des DBB dazu bereit, auch Fotos mit uns zu machen!

Und dann ging es dem Sprungball unaufhaltsam entgegen! Der Hallensprecher verkündete den Kader von Luxemburg und sie wurden mit Applaus bedacht! Bei der Aufstellung der deutschen Mannschaft war die Freude dann noch deutlicher auf ein schönes Spiel zu spüren – jeder konnte ein Spiel gemeinsam mit vielen Fanfreunden und den Lieblingsspielern erleben und die Nationalmannschaft super unterstützen! Die Hymnen wurden gesungen und schon hatten wir mit den inzwischen vorhandenen Schals von Fans Respect Fans eine kleine und feine Choreographie gestaltet! Am Anfang lief das Spiel noch nicht so rund, was sicher auch an einer gewissen Nervosität als auch an den Temperaturen in der Halle lag, doch dies änderte sich sehr rasch, als die ersten Körbe erzielt waren! Und je länger das Spiel dauerte, um so sicherer wurden unsere Spieler! So war das Ergebnis von 101:53 ein eindeutiges Ergebnis und rundete diesen Tag ganz großartig ab!

Nach dem Spiel hieß es dann leider viel zu schnell für uns Münchener wieder, uns zu verabschieden, denn wir mußten unseren Zug nach München bekommen! Es blieb jedoch noch Zeit, um einige neue Kontakte zu knüpfen, was auch erfreulicherweise gut gelang! Die Rückreise gestaltete sich dann aufgrund eines technischen Problems mit einer leichten Unruhe, da in Frankfurt der Zug gewechselt werden mußte und im Ersatzzug auch zu Problemen führte, doch uns war klar, daß es insgesamt ein ganz großartiges Erlebnis war, dieses Spiel gemeinsam erlebt zu haben, Kontakte zu knüpfen und zu intensivieren, und es sicherlich nicht das letzte Mal war, daß wir uns wieder treffen werden, um gemeinsam ein Spiel zu erleben!

Schon am Freitag werden sich wieder ein paar Bamberger Fans und Münchener Fans auf den Weg nach Ulm machen, um wieder die Nationalmannschaft zu unterstützen und Fanfreunde in Ulm zu treffen und die Kontakte zu intensivieren und auch neue Fanfreunde kennenzulernen!

Am Ende möchte ich mich bei Euch allen für dieses unvergeßliche Erlebnis danken, an dem jeder einen hervorragenden Anteil hatte und mit Freude und Begeisterung und Respekt zum Gelingen unserer gemeinsamen Initiative beigetragen hat! ich freue mich schon sehr auf das Wiedersehen mit Euch allen – sei es in den Basketballhallen Deutschlands als auch bei Treffen und Unternehmungen außerhalb der Hallen!

Alles Gute wünscht Euch im Sinne von Fans Respect Fans und mit Herz und Selle und Geist

Matthias Bolte

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/ein-freudenfest-des-respekts/

Jul 08 2012

Ein Berlin-Bamberger PlayOff Rückblick

Sonntag 10. Juni 15:32 Uhr es war vollbracht, Bamberg ist Meister und Hallensprecher Stego gratuliert der Mannschaft. Jeder Spieler wird noch mal einzeln vorgestellt. Bei Julius sagte er: Da muss man von Berlin nach Bamberg wechseln, um das Double zu holen, „unsere 11 Julius Jenkins“.

Sind wir – als ALBA Fans – im falschen Film??

Für einen (ehemals) Gelben ging also der Meisterschaftstraum in Erfüllung – aber es war ein anderer Traum als der vom Juni 2011 bei Thomas Pletzingers „Gentlemen, wir leben am Abgrund“ beschriebene. Es war nicht der Sieg des Underdogs, es war nicht der Sieg als Finals-MVP, was 2011 bis 90 sec vor Schluss möglich gewesen wäre.
Und auch wir fanden uns nicht wie im Juni 2011 auf der Nordtribüne wieder und haben dem Meister beim Feiern zugeschaut – irgendwo zwischen Stolz auf ein tolles Vize-Meister Team und Enttäuschung, weil der Sieg zum Greifen nah war.
Nein, diesmal standen wir mitten drin, auf der anderen Seite, auf der beleuchteten Seite, auf der Seite, auf der ausgelassen gefeiert wurde.
Ist die andere Seite für uns auch die falsche Seite???
Letztes Jahr hätte ich vielleicht noch „Ja“ gesagt. Aber es hat sich seitdem vieles verändert.

Es ist kein Geheimnis, dass JJ mein Lieblingsspieler war und geblieben ist, auch wenn sonst mein Herz für gelb/blau schlägt. So kam es, dass wir während der Saison in Bamberg waren, um zu sehen, wie ihm rot steht. Bei diesem Besuch lernten wir Walter kennen, den wir beim Auswärtsspiel in Göttingen wieder trafen. So entwickelte sich unser Kontakt zu „fans respect fans“ und wir verabredeten uns am Vorabend des ALBA Spiel in Bamberg zum gemeinsamen Essen bei Hoffmanns Steak & Fisch (eine echte Bambergbesucher-Empfehlung!!). Es war ein toller Abend, an dem schon klar war, dass der Gedanke von „fans respect fans“ bei uns angekommen war. Wir waren Fans unserer Teams, aber noch mehr Fans des Basketballs, aus denen über Vereinsgrenzen hinweg Freunde werden können.

Nach ALBAs PlayOff-Aus haben wir uns entschieden, die Saison als Gäste in „fremden“ Hallen weiter zu verfolgen. Bei unseren insgesamt vier PlayOff Spielen in Bamberg war mein JJ-ALBA Schal als Zeichen der Identifikation, viel mehr aber noch als verbindendes Element immer dabei. So stellte sich in vielen netten Gesprächen heraus, dass wir nicht die einzigen waren, deren Herz auch für ALBA und/oder ALBA Spieler schlägt – später kam sogar ein zweiter ALBA Schal hinzu. Die gelben Farben waren also auch im Finale vertreten. Von vielen Bamberg Fans wurden wir freundlich aufgenommen und hatten tolle Gespräche auf sportlicher Ebene – Danke dafür! Aber es gehört auch dazu, dass nicht alle diese Toleranz entwickeln konnten. Für einige bleibt ALBA und bleiben ALBA Fans ein gelbes Tuch. Das ist bei respektvollem Umgang auch völlig okay….

Wir haben in diesen PlayOffs dank „fans respect fans“ so viele tolle Erlebnisse gehabt. Das hat mit den „Metzgern“ in Berlin begonnen und ging über Treffen von Bonner, Quakenbrücker und Ulmer Fans, der Einweihung des „fans respect fans“- Meeting-Point mit Münchner Unterstützung, Treffen mit VIPs wie den Bamberger OB, Buschi und Jan Pommer und leckeren Erdbeerkuchen sowie Übernachten bei Freunden (Danke Ulli und Walter)!

Die Meisterfeier nach dem Spiel mit dem Anton aus Tirol, Humba Humba Täterä, Zicke Zacke etc. und ein letztes Bejubeln im Il Centro bildete dann den Abschluss dieser tollen Saison.
Eine PlayOff Geschichte, in der der Bamberger Basketball Geschichte geschrieben hat und wir mitten drin sein durften. DANKE FÜR DIESE TOLLE ZEIT!!!

Auch für uns ging so ein Traum weiter….

Mein persönlicher Traum für nächstes Jahr ist viele neue Basketball Fans kennen zu lernen und gemeinsam mit diesen Freunden von „fans respect fans“ den deutschen Meister zu feiern – (natürlich am liebsten in Berlin 😉 ). Ich hoffe das ist nicht nur mein persönlicher Traum…..

Nun noch ein kurzer Blick voraus – mitten in der Offseason in der sich das Spielkarussell weiter gedreht….
Bei ALBA hat der Aufbruch begonnen, neuer Trainer, neuer Point Guard, Euroleague Wildcard und wichtige Stützen bleiben wie Heiko und Sven. Bei vielen anderen Teams ist ebenfalls ein Umbruch im Gange….
Lassen wir uns überraschen wer nächstes Jahr auf der beleuchteten Seite – also im Licht – steht.

Wir wünschen allen eine tolle Offseason mit einer spannenden, ereignisreichen Wechselbörse! Bis es spätestens im Oktober wieder heißt: Spürst Du das Dribbeln?!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/ein-berlin-bamberger-playoff-ruckblick/

Jun 19 2012

OFFSEASON.. Zeit die vergangene Saison zu reflektieren…

Es ist schon beeindruckend wie die Steigerung der Anspannung, Freude, Hektik, Erwartung usw, die zu Beginn der Playoffs einsetzt und im Verlauf der PO Spiele zu spüren ist!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/offseason/

Mai 28 2012

Willkommens- Prosecco bei Hoffmanns

Ab heute gibt es eine Super Aktion bei Hoffmanns:

Zukünftig erhält jeder Gast der sich als Mitglied von fans respect fans „outet“ einmalig ein Glas Prosecco als Willkommensdrink gratis vor dem Essen serviert.

Karin und Jörn Weinert sind große Unterstützer unserer Aktion und freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/willkommens-prosecco-bei-hoffmanns/