«

»

Dez 19 2016

Adrian Mahnke

Beitrag drucken

Interview mit Volker Loeschner (Letztes Interview 2016!)

volker-loeschner

Volker Loeschner © Foto: Hans Ripa

1. Was gefällt dir so am Sport?
Sport ist für mich ein körperlicher Ausgleich für meinen beruflichen Gedankensport als Anwalt. Beim Laufen spüre ich mich auf der Strecke körperlich als Mensch. Das tut gut.

2. Was machst du am liebsten im Sport?

Laufen, Schwimmen und Radfahren sind meine Favoriten. Ausdauer brauche ich privat und im Beruf. Ich mag es besser zu werden und Strecke wett zu machen. Stillstand ist nicht mein Ding.

3. Bist du für Fairness im Sport?

Fairness ist etwas ganz wichtiges. Wie oft im Leben, muss es einen Kompromiss geben, an den sich alle halten. Fairness bedeutet für mich, sich an die Regeln zu halten. Freiheiten müssen Grenzen haben, damit niemand zu Schaden kommt. Oft zählt auch bei Sport nur Leistung. Es darf Kampf aber keinen Krieg geben. Fairness ist auch ein Zeichen von Respekt und Freundschaft.

4. Was machst du lieber Teamsport oder Einzelsport?

Früher habe ich in einem Team Tischtennis gespielt und war sorgar Schiedsrichter bei der Tischtennis Kinder Olympiade. Im Herzen bin ich ein Läufer. Das ist eigentlich Einzelsport. Ich muss meinen persönlichen Rhythmus finden. Privat habe ich auch keine Lust auf zuviel Konkurrenzkampf beim Sport. Ich genieße es auch mal mit mir alleine zu sein und die Atmung zu hören. Dieses Jahr bin ich 4 mal Halbmarathon gelaufen. Da bin ich nicht alleine gelaufen. Zwei mal in Berlin, einmal Türkei und dann im Oktober auf Mallorca – bis zu 10.000 Menschen waren dabei. Das ist eine tolle Atmosphäre.

5. Du warst ja bei Newtopia wie war deine Zeit dort?

In der Sat.1-Show NEWTOPIA bin ich als ich selbst als Anwalt Volker zum Sport zu Trainer Hans gekommen. In sechs Monaten habe ich 30 kg abgenommen. Außerdem habe ich mit Mr. Germany trainiert. Das war eine große optische Veränderung und hat mir auch innerlich viel Kraft gegeben. Ich habe auf Kohlenhydrate verzichtet. Es war auch hart, aber es war großartig, dass so viel uns Mut gemacht haben. Eine ganz tolle Erfahrung nicht alleine auf dem Weg zu sein.

Danke es hat Spaß gemacht letztes Jahr war das letzte Interview mit Christian Meusel. Dieses Jahr mit Volker. Nächstes Jahr wird es das leider nicht mehr geben. Es hat echt Spaß gemacht. Ab Februar ist es Vorbei mit den Interviews und es wird sich auf das Fan Foto Projekt konzentriert. Das wird bestimmt auch toll.

Liebe Grüße euer Adi

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5077

1 Kommentar

  1. Susanne Schulz

    Sehr gute Arbeit Adi 😉

    es freut mich sehr, dass Du mir noch einmal zum Jahresschluss meinen Lieblingsnewtopianer so menschlich und natürlich näherbringst. Volker hat eine perfekte Wortwahl und man kann sich gleich in seine Gefühle und Denkweise hineinversetzen. Ulkigerweise ähneln sich ja viele seiner Erfahrungen und Denkweisen mit meiner aber ich bin auch jederzeit stolz über den besten Freund meines Lebens und möchte mich auch hier für diese tolle Zeit bedanken. Auch bei mir fing der Sport im Tischtennisverein an und Schiedsrichterin wurde ich erst in meinen Handballverein wo ich Torhüterin war. Da muß man auch blitzschnell reagieren und ich habe da auch immer sehr viel abenteuerlust in mir gehabt. Diese strahlt Volker heute noch aus und ich bin sehr froh bei einen seiner Marathons so nah zuschauen gekonnt zu haben. Schon mit dem ersten läuten der Glocke bei Newtopia ist mir Volker mit seiner Sensibilität und den Blick für das wichtige und richtige im Leben aufgefallen. Er brachte einen stets das Abenteuer Newtopia genial über die Mattscheibe und man fieberte jedes Mal richtig mit ob Hans Ihn nicht zu „hart“ rannimmt. Nein, man atmete förmlich die frische Luft mit und als auch noch Mr. Germany vor ihm stand war es sehr deutlich. Wer dauernd so viel im Büro arbeitet und sich diesem Survival-Abenteuer stellt, versteht es sich im Leben den besten Platz zu sichern oder zu erarbeiten. Mir ist es auch schon einmal gelungen selbst so viele Kilo abzunehmen und ich war immer begeistert wie diszipliniert und organisiert Volker das gemeistert hat. Dafür gebührt ihm allerhöchsten Respekt. Es ist mit Sicherheit viel viel schwieriger als Büromensch zum regelmäßigen Sport zu finden, gerade wenn soviel sitzende oder räumliche Arbeit sein Leben begleitet. Das war bei mir eher andersherum, ich war die körperliche und sportliche Person die leider gesundheitlich schwächelte und nun erkenne ich dank Volker genau wofür es sich zu kämpfen lohnt, das sehe ich genauso man muß sich selbst im Leben wiederfinden und akzeptieren und ich tanke immer durch solche zwischenmenschlichen Erfahrungen viel Kraft, dafür danke ich Euch beiden sehr. Diese Nähe zum Sport nachdem ich über 14 Jahre nichts mehr machen konnte ohne Folgen hat mich gestärkt. Das gleiche wünsche ich Dir Volker weiterhin und Dir Adi ebenso für Dein neues Fan Foto Projekt. Großartig.. ich bin schwer begeistert. Liebe Grüße sendet Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>