Sep 17 2017

Adrian Mahnke

#93 Von Aktion bis Anja

#93 Von Aktion bis Anja
Liebe Gruppenmitglieder und Freunde, wir wollen künftig mit mehr Fotos auf unserer Seite für unsere Initiative werben. Dabei geht es vor allen Dingen um Fotos auf unserer Seite facebook.com/groups/fansrespectfans, auf denen mindestens 2 Fans von unterschiedlichen Vereinen im Sinne von Fans respect Fans abgebildet sind. Viele sind hier in der Gruppe, weil sie gerade diese Idee für gut befinden. Als „Belohnung“ wird jeweils das Foto der Woche als Gruppenfoto auf unserer Facebook-Grupppenseite FB fans respect fans abgebildet. Das Foto des Monats wird auf der Webseite www.fansrespectfans.com veröffentlich. Für das Foto des Jahres – es wird ein Artikel auf der Webseite veröffentlicht (Interview mit dem Fan der das Foto eingestellt hat). Die Bewertung der Bilder wird von Adrian Mahnke, Anja Mitschker, Thomas Wagner und Jens Otto vorgenommen. Der Gewinner des Jahres erhält eine Urkunde.

 

Interview mit Anja

1. Auf was freust du dich am meisten im Projekt?

Interessante neue Kontakte zu knüpfen und durch die Bilder die Leidenschaft der Fans zu sehen in welcher Form auch immer sie diese ausdrücken.

2. Wie bist du in die Jury gekommen?

Vergangene Saison habe ich eines meiner Bilder eingereicht und du hast mich später gefragt, ob ich Lust hätte an dem Projekt als Jurymitglied teilzunehmen.

3. Wie würdest du es finden dieses Jahr gleich als Juror zu gewinnen?

Das wäre natürlich klasse und zeigen, dass ich die richtige Auswahl der eingereichten Fotos getroffen habe.

4. Was machst du gerne neben den Basketball?

Ich bin sehr gerne mit guten Freunden zusammen. Ansonsten liebe ich es draußen in der Natur zu sein, sei es zu Fuß oder auf dem Fahrrad.

5. Deine Lieblingsbasketballmannschaft ist? Und warum?

Rasta Vechta
Als ich 2013 das erste mal in Vechta bei einem Spiel war, habe ich viele tolle Persönlichkeiten kennen lernen dürfen und über die Jahre kamen immer mehr dazu. Mich hat von Anfang an das faire miteinander fasziniert, genauso wie die Nähe der Vereinsführung zu den Fans und die Bestrebungen den Basketball in der Region zu fördern. Obwohl ich aus Gotha stamme und die Oettinger Rockets, durch die ich überhaupt erst meine Leidenschaft zum Basketball entdeckt habe, immer meine „Heimat-Mannschaft“ bleiben werden, mein Herz gehört dem „geilsten Klub der Welt“.

Interview mit Adrian

1. Auf was freust du dich im Projekt am meisten?

Ich freue mich, dass wir nach 4 Jahren mittlerweile die erste Frau in die Jury geholt haben und das wir mit Thomas Wagner ein neuen Juror in der Jury haben.

2. Du hast ja noch nie als Juror gewonnen, dein Ziel für dieses Projekt?

Das bestmögliche raus zu holen und dieses Jahr den Sieg für mein Team zu holen nach 4 Jahren.

3. Mit Foto der Woche und Monat sind 2 Projekte dazu gekommen. Wie findest du das?

Ich finde es toll und Danke an Walter Schell an die tolle Idee.

In nächsten Artikel kommt dann  das Interview von Thomas und Jens.

Wir freuen uns bis Bald!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5310

Sep 03 2017

Adrian Mahnke

#92 Fan Foto des Jahres 2017

Zu Beginn der neuen Basketballsaison geht es auch wieder los mit dem Fanfoto des Jahres 2017. Gewertet werden die Fotos, die auf der Gruppenseite von Fans respect Fans gepostet werden und auf denen mindestens 2 Fans von unterschiedlichen Vereinen im Sinne von Fans respect Fans abgebildet sind. Schickt uns den link zum Bild, wenn Ihr teilnehmen möchtet. Die Aktion geht bis zum Ende des Jahres. 

Die genauen Regeln erfahrt Ihr im nächsten Artikel #93.

Liebe Grüße euer Adi

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5306

Aug 13 2017

Adrian Mahnke

#91 Oberharzer Interview

Nicht mehr viele dann sind es 100 Artikel. In diesen Artikel geht es um Chris Kilian aus Elbingerode. Chris ist sehr sportlich unterwegs in Badminton,Schwimmen, Basketball, Fußball und vielen weiteren Sachen. Er ist Rettungsschwimmer und spielt Schach. Seine Arbeit ist Kindergärtner und Horterzieher. Er läuft jedes Jahr für sein Arbeitgeber beim Harzer Firmenlauf mit. Sein Basketballvorbild ist Michael Jordan.

1. Wie bist du zum Basketball gekommen?
Zusammen mit einem alten Schulfreund habe ich im Winter 2002 an der Konsole ein NBA Spiel gespielt. Im darauffolgenden Frühling haben wir uns dann einen Ball gekauft und haben angefangen auf den einzigen Korb in der Stadt zu werfen. Der Platz war/ist mit Kies belegt, also sehr miserabel.

2. Wie bist du vom Street Ball Platz zu den Bodfeld Baskets gekommen?
Es war 2007, Christian Schäfer , Dominic Stein und ich waren auf dem Platz auf der Grundschule und warfen wie gewohnt ein paar Körbe und spielten gegeneinander. Dann kam ein uns unbekannter Mann mit Kinderwagen und Basketball auf uns zu und fragte ob er mit machen könnte. Sein Name: Holger Neubert! Wir vier gründeten damals die Abteilung Basketball beim TUS Elbingerode. Holger wurde Trainer und Hauptsponsor mit seiner im Ort ansässigen Bodfeld Apotheke. Durch ein paar Unstimmigkeiten mit dem TUS Elbingerode entschieden wir uns 2 Jahre später einen eigenen Verein zu gründen. Die Bodfeld Baskets Oberharz!

3. Wie sehen die Zukunftspläne der BBO aus?
Da reicht ein Stichwort: Die Jugend! Ohne eigene Jugend kommen wir nicht weiter. Mit Nestor Katsageogis haben wir einen erfahrenen Trainer geholt der sich um den Aufbau der Jugend kümmert. Er ist in vielen Schulen tätig und trainiert all unsere Jugendmannschaften. Vielleicht spielen wir auch eines Tages wieder auf Regionalliganiveau.

4. Du bist ja im sportlichen Bereich in sehr vielen Sachen unterwegs , da gehört die Fairness an erster Stelle?
Ja, ich bin viel unterwegs. Auch in anderen Sportarten. Ohne Fairness geht da gar nichts!

5. Da es ja keinen nächste Saison keine Herren gibt , wie sehen ihre Pläne aus?
Das wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Vielleicht ein Vereinswechsel, vielleicht eine neue Sportart im Ligabetrieb, vielleicht aber auch erstmal eine Pause vom Wettbewerbssport. Da ist noch alles offen. Aber egal was kommt, mein Engagement bei den Baskets bleibt.

6. Schiedsrichter und Trainer sind wohl nichts für dich?
Nein, das ist nichts für mich. Zumindest noch nicht. Ich bekomme immer so ein kribbeln in den Händen wenn ich jemanden spielen sehe. Da will ich lieber selbst mitmachen.

7. Wenn du ein Angebot ausser halb von Sachsen Anhalt bekommst und es gut passt würdest du das auch an nehmen?
Als Spieler? Die Zeiten sind vorbei dass das überhaupt in Frage kommen würde. Dafür hätte man schon viel eher unter professionellen Bedingungen trainieren müssen. Zudem ist Basketball ein Hobby für mich, nichts zum Geld verdienen. Dafür habe ich meinen Job, den ich dafür nicht fallen lassen würde.

8. Ja , du bist mit Leib und Seele Kindergärtner und Horterzieher. Hast du vielleicht später mal überlegt selbst einen Kindergarten zu eröffnen?
Ja, das ist richtig. Aber das steht auch noch in den Sternen. Leiter möchte ich aber auf jeden Fall werden.

9. So nochmal was zum Basketball. Auf was freust du dich in der Saison 2017/18 bei den Baskets?
Auf die Entwicklung unserer Jugend. Es gab schon einige positive Erfolge in der abgelaufenen Saison. Ich hoffe da geht es weiter bergauf. Auch dass wir eine neue U18 aufmachen erwarte ich mit Spannung.

10. Letzte Frage: Hast du auch mal gecoacht?
Ja hab ich, zuletzt in der letzten Saison. Nestor und Holger waren mit der U10 unterwegs, während ich die U12 zu Hause betreute. Sogar mit einem Sieg.

Danke für das Interview Chris.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5302

Jul 31 2017

Adrian Mahnke

#90 Daniel Braun im Gespräch

Basketballfan von Phoenix Hagen, Fußballfan von Rot Weiß Essen und Borussia Dortmund. Daniel ist zu gleich auch Dartspieler und in Steel und Elektro Darthallen unterwegs. Er hat bereits in der 3.Liga gespielt und spielt bald gegen grosse Profis wie Michael Smith und eventuell sogar gegen Phil Taylor. Er hat sich Zeit genommen und ein paar Fragen beantwortet:

  1. Was machen sie am liebsten in Basketballhallen?
    Natürlich, Basketball gucken.
  2. Bei welchen Dart Turnieren sind sie zu sehen?
    Bei Steel-Dart und E-Dart Turnieren.
  3. Was machen sie wenn sie mal kein Sportevent haben?
    Gucke ich Fernsehen, besuche ich Freunde und Kollegen und trainiere jeden Tag um besser zu werden. DANKE für das kleine Interview Daniel.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5298

Jul 18 2017

Adrian Mahnke

Eure Fragen – meine Antworten Teil 1

 1.Wann geht Fan Foto des Jahres 2017 los? Am 23.10.2017 um 15:30 Uhr.

2.Wie lange können Bilder eingeschickt werden? Am 14.Dezember 2017 um 18:00 Uhr

3.Wann ist das Finale? Wir rechnen mit kurz vor Silvester. Datum steht noch nicht fest.

4.Reiche bleibt bis 2021 und Wagner erstmal bis 2019. Was passiert nach den Projekt mit Anja Mitschker und Jens Otto? Wenn Anja weiter machen möchte, habe ich kein Problem damit würde mich sogar freuen. Mit Jens kann ich bestimmt auch noch lange rechnen aber erstmal bis Fan der Saison 2017/18 und dann wird es sich weiter entscheiden.

5. Wenn hättest du gerne in den nächsten Jahren in der Jury gibt es da Favoriten? Eigentlich eine tolle Frage auf jeden Fall. Favoriten habe ich vielleicht Nils Schwalbe oder Herby Goetz in der Jury zu begrüßen.

6. Wird es neue Regeln geben? Ja sie werden Anfang Oktober bekannt gegeben

7.Wieso 5 Juroren in der Jury? Bei 2 Stimmen für einen und 2 Stimmen für den anderen macht die 5.Stimme Sinn.

Liebe Grüße euer Adi

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5292

Jul 02 2017

Adrian Mahnke

Zurück aus der Sommerpause

Hallo ihr lieben, ich bin wieder da die nächsten Monate werden sehr spannend . Ich War in meiner Pause sehr Aktiv und habe viele Sachen erlebt und vorbereitet. Wir haben ab sofort eine Jurorin im Juror Team Anja Mitschker. Sie wird neben Jens, Mike, Thomas und mir in der Jury sein als erste Juroren. In den Sommerferien ist wieder was in Berlin geplant und in Halberstadt dazu dann später mehr. Ein Interview mit Anja Mitschker, Markus Ulbricht, Chris Kilian und die Perückenbrüder Teil 3 ist geplant. Das nächste Fan Foto Projekt startet dann im Oktober. Mit neuen Regeln wird es eröffnet. Genauer Tag wird im September bekannt gegeben. Liebe Grüße

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5289

Jun 21 2017

Fans respect Fans – von der Initiative zum Verein (5)

Vive l’amitié!

Fans respect Fans – macht Freu(n)de ohne Grenzen

Im letzten Teil der Rückschau will ich mehr Bilder für sich sprechen lassen. Auch im Umgang mit ausländischen Basketballfans wollen wir Freundschaften pflegen und neu begründen. Nach Vereinsgründung hatten wir und andere Freunde häufig  Gelegenheiten, mit ausländischen Fans freundschaftliche Beziehungen aufzubauen. Dabei ist besonders Frankreich und Belgien hervorzuheben. Neben der Europameisterschaft in Ljubljane ist besonders Strassburg hervorzuheben, weil die Spiele von Brose Baskets und der Nationalmannschaft der Beginn einer nunmehr intensiven und herzlichen Partnerschaft ist

Durch dieses Bild in Strassburg wurde der französische Dachverband UNCSB auf unsere Initiative aufmerksam

Durch dieses Bild in Strassburg wurde der französische Dachverband UNCSB auf unsere Initiative aufmerksam

Antwerpen 2017 Antwerp Giants

Dijon

Nach dem Spiel in Dijon wurde der Bamberger Fanclub Faszination Basketball in den Heim-Fanblock eingeladen. Die Vorarbeit und Zusammenarbeit von Fans respect Fans mit UNCSB Mitgliedern hat sich ausgezahlt. Klasse!

 

Unsere französischen Freunde von SIG Strasbourg werden im Audi-Dome in München  von Mitgliedern der BigReds herzlich begrüßt.

Fanclubtreffen 2016 Nancy

2013, Europameisterschaft in Slovenien. Walter unterhält sich mit der Deutschen Botschafterin in Ljubljana Dr. Anna Prinz über Fans respect Fans.

Sept 2016 Zu Gast beim Fanclubtreffen in Brüssel, bei Basic-Fit Brussels Basketball

Grillparty Lille 2015. Unser deutscher Fanclub Nationalmannschaft wurde von unseren französischen Freunden eingeladen. Einzigartig! Wunderbar! Fans respect Fans! Vive l’amitié!

September 2014: Muhlhouse im Elsaß, Vorbereitungturnier mit Roter Stern Belgrad (mit Mike Zirbes), SIG Strasbourg, Bayern München Basketball (Anton Gavel, nach Wechsel von Bamberg)

Maik

ANTON

2014: Zusammenarbeit mit UNCSB wird in Orleans vereinbart

  In dem folgenden link wird die Partnerschaftsvereinbarung zwischen dem französischen Dachverband der Fanclubs UNCSB und Fans respect Fans e.V. beschrieben:

Fans respect Fans schließt Partnerschaft mit französischen Fanclubs.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5273

Jun 19 2017

Fans respect Fans – von der Initiative zum Verein (4)

Fans respect Fans – Deutschland weit und Liga übergreifend

Nach der Vereinsgründung am 17. Juni 2012 waren alle Mitglieder begeistert von der Idee, dass wir uns bei Basketballspielen der Nationalmannschaft als Gruppe beteiligen.

   

Highlights waren hier besonders der BEKO BBL Cup am 11.8. in Bamberg, das Länderspiel in Hagen am 18. August 2012, und in Ulm am 24. August 2012
Berichte darüber sind hier verlinkt und sind lesenswert! 

Mit der Vereinsgründung wurde auch überlegt, wie man Unterstützer gewinnen könne. So wurden uns befreundete Manager und Coaches um Unterstützung gebeten. Das sind nun unsere „Ehrenmitglieder und Botschafter für Fans respect Fans“.

Aktuell gilt festzuhalten, dass eine dauerhafte und sehr positive Unterstützung vor allen anderen durch den Oberbürgermeister Starke der Stadt Bamberg und seinen Bamberger Amtskollegen und der Stadtverwaltung seit 2012 bis heute erfolgt und wir darüber sehr froh und dankbar sind. 

Zudem durften wir auch bis zur Saison 2015/16 unser Roll-Up mit in die Brose Arena bringen und dort einen „Meeting-Point“ für die befreundeten Auswärtsfans betreiben. 

Präsent sind wir nach wie vor im Audi-Dome München durch unser Banner, das sicherlich etliche im bei Basketballspielen im TV wahrgenommen haben. Dank gebührt dafür unserem Ehrenmitglied und Botschafter Marko Pesic

Bis zum heutigen Tage kooperieren wir gerne mit dem Fanclub der Basketball-Nationalmannschaft und unterstützen unsere Jungs bei vielen Spielen im In- und Ausland gerne. Dabei wollen wir positive Kontakte zu anderen Fans stärken und auch neu knüpfen.  

Heute 5 Jahre nach Vereinsgründung können wir festhalten, dass wir in den meisten Basketballstandorten Mitglieder unsere Initiative haben, auch wenn (noch) nicht alle in den Verein gefunden haben. 

Wie sich Fans respect Fans weiter entwickelt hängt von der Aktivität jedes einzelnen ab. Sicher kann der Impuls nicht auf Dauer von einer Hand voll Gründungsmitgliedern ausgehen. Wenn von Aktionen in Wort und Bild auf unseren Seiten berichtet wird, ohne dass „Bolle, Ulli und Walter“ die Quellen sind, gerade dann haben wir unser Ziel erreicht. Danke an viele Freunde, die in diesem Sinne in ihrem Umfeld tätig sind!

Zum Abschluß dieser Artikelserie werde ich im letzen Artikel(#5) über unsere Kontakte ins Ausland berichten. 

Am kommenden Samstag findet die Jahresversammlung des Vereins in Bamberg statt. Auf gehts in die nächsten 5 Jahre!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5266

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5251

Jun 18 2017

Fans respect Fans – von der Initiative zum Verein (2)

„Fans respect Fans“ – ein Name ist Programm.

Im ersten Teil habe ich bereits beschrieben, dass mich die Auswärtsfahrten meines Fanclubs Faszination Basketball Bamberg und die Begegnungen mit den Fans der anderen Vereine geprägt haben. In vielen Hallen suchte ich das Gespräch zu entsprechend kontaktfreudigen Fans. Dass ich dabei Fotos als schöne Erinnerung machte, war dem Umstand geschuldet, dass auf offiziellen Seiten der Basketballclubs wenig von der Fanszene, und speziell von den Auswärtsfahrern zu sehen war. Das ist auch nicht zu kritisieren, da sich das öffentliche Interesse sicherlich das Spiel und die Spieler richtete. Sehr schnell hat sich durch die aktive Kontaktaufnahme mit den anderen Fans ein großer Freundeskreis entwickelt, der als Gemeinsamkeit das positive Miteinander pflegte. 

Weil Bamberg in der Folgezeit äußerst erfolgreich die BBL dominierte, standen natürlich auch die Bamberger Fans im Focus.

http://grantland.com/features/dirk-deutschland/

Auch wenn ich während dieser Zeit als Fan in vorderster Reihe mich mit Herzblut für meinen Basketballverein engagierte, merkte ich, dass mein Anliegen der positiven Miteinanders unter den Fans nicht immer deckungsgleich mit den Anliegen meiner Freunde im eigenen Fanumkreis war. Ich stellte fest, dass ich eher „moderat“ eingestellt bin und mir die mehr kämpferische Einstellung, die einen Hardcorefan ausmacht nicht wichtig war und ist.

Das Engagement für die Basketballnationalmannschaft während der Off-Season der BBL verstärkte meine Bindung zu den Freunden des Basketballs, unabhängig wo diese beheimatet waren.

Aus den  Bildern, die von mir und anderen Freunden gemacht wurden, entwickelte sich eine Facebookgruppe, die ich so wie mein ursprüngliches privates Fotoalbum nannte: „Fans respect Fans“.

Sofort nach Einrichtung der Gruppe sind zwei Dinge passiert:

IMG 2932 IMG 2493 2 IMG 2937 IMG 2948 IMG 2964 IMG 3039 

Sehr viele Freunde sind der Gruppe beigetreten. Damals war die Eintrittsvoraussetzung ein Bild mit einem „gegnerischen“ Fans und dem Slogan „Fans respect Fans“. Denn das war ja die Absicht und Programm der Gruppe. Im persönlichen Umfeld war der Zuspruch sehr groß, diese Initiative auf eine breite Basis zu stellen. Im eigenen Basketballverein gab es eine neu gegründete Webseite für die Fans, die sich „Freaklounge“ nannte. Dort konnten wir für unsere Sache werben. Ebenso war von verschiedenen Seiten das Interesse an einer Kommerzialisierung vorhanden, im Sinne von Win-Win trallala. „Freaklounge“ ist übrigens sehr kurz nach dem Start  eingestellt worden. 

Entsprechende erste Gespräche verliefen sich naturgemäß im Sand, nachdem wir versicherten, dass wir mit unserer Initiative KEIN Geschäft und Gewinn für uns oder andere im Sinne hatten.

Die Lehre aus all dem war: „Mach dich nicht abhängig und lass dich nicht instrumentalisieren“.

Zugleich gab es von einigen Personen heftige Abneigung gegen Fans respect Fans. Warum man nicht in einer Fangruppierung oder Fanclub sein darf wenn man in der Gruppe Fans respect Fans ist – darüber kann sich jeder selbst Gedanken machen. Fans respect Fans ist kein Fanclub und empfiehlt jedem Fan, seinen eigenen Fanclub oder die eigenen Fanclubs zu unterstützen.

Da sich „Fans respect Fans“ als „Marke“ schnell etabliert hat, war es absehbar, dass der Begriff sehr schnell in den Medien einen „Wert“ darstellte, den es galt zu behaupten. Daher haben wir in unserer Gruppe ein Logo geschaffen, das als „Marke“ geschützt ist. Der Begriff „Fans respect Fans“ sollte als nächstes fest geschrieben werden. Um die Gemeinnützigkeit zu verankern, lag es nahe, einen Verein zu gründen. 

Davon berichte ich im Teil 3, Fans respect Fans – von der Initiative zum Verein

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.fansrespectfans.com/Archive/5234

Ältere Beiträge «